Mit einem Stipendium des Landes Oberösterreich kommt Julia Neubauer 2001 an das Mahindra United World College in Pune, Indien. Niemand kann damals vorhersehen, was diese Investition in die Ausbildung einer aufgeweckten 16-Jährigen aus Rohrbach im Oberen Mühlviertel bringen wird.

Während ihrer Zeit am UWC Mahindra macht Julia Sozialarbeit in den Slums in der Umgebung von Pune. Sie bringt Kindern Englisch bei und lernt dabei die Lebensumstände traditionell unterprivilegierter Gemeinschaften kennen. Was sie dort erlebt, lässt sie auch als Studentin nicht mehr los. Aus der Unterstützung für eine Gruppe von Kindern wird ein Lebensprojekt.

Gemeinsam mit ihrer Zimmerkollegin Liz Sholtys ruft sie 2004 an der Princeton University die Ashraya Initiative for Children (AIC) ins Leben. Sie gründen ein Waisenhaus und arbeiten fortan mit Kindern und ganzen Familien in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Slumentwicklung. (Ashraya bedeutet auf Hindi etwa: Hoffnung, Herberge).

Mittlerweile betreut die Ashraya Initiative for Children permanent 200 Kinder und Waisen aus indischen Slums. Zwei von AIC geförderte Kinder haben sich inzwischen selbst für UWC-Stipendien qualifiziert: Ein Mädchen besucht das Mahindra UWC, ein zweites hat es an das UWC Robert Bosch College in Freiburg geschafft.

„Es lohnt sich also für Sponsoren, in UWC zu investieren“, bilanziert Julia Neubauer-Babu heute. Sechs Jahre lang leitete sie AIC direkt in Pune und engagierte sich erfolgreich im Fundraising. Heute ist die international gefragte Finanzexpertin und Unternehmensberaterin weiterhin im Vorstand von AIC tätig. Mindestens einmal im Jahr ist sie selbst auch wieder vor Ort.

„Jeden Tag kann man Leben zum Besseren verändern“. Unter diesem Leitgedanken sucht AIC auch Freiwillige aus Österreich, die sich gerne in Pune engagieren möchten. Eine, die sich vor mehreren Jahren freiwillig gemeldet hatte, ist die Salzburger Architektin Judith Eckl. Nach ihrer Rückkehr baute sie den Österreichischen Verein von AIC auf und ist seither auch Ansprechpartnerin für österreichische InteressentInnen.

Kontakt:
austria@ashrayainitiative.org
julia@ashrayainitiative.org