Häufig gestellte Fragen unserer BewerberInnen

Sind UWCs meine Sache?

Erst einmal solltest du dir wirklich im Klaren darüber sein, ob du für volle 2 Jahre auf ein UWC willst! Sich selbst als geeignet dafür einzuschätzen, ist Grundvoraussetzung, denn zwei Jahre im Ausland in einem internationalen Campus sind nicht jedermanns/-fraus Sache. Was alles Aufregendes passieren kann, wenn man mit Leuten aus über 80 Ländern, von Papua Neu Guinea bis Jamaika, von Argentinien bis zum nördlichsten, bewohnbaren Teil Kanadas, von Finnland bis Swaziland, usw. zusammenlebt, soll sich jeder selbst ausmalen. Die Colleges sind auch akademisch gesehen eine Herausforderung, nicht zuletzt wegen Zeitmangels aufgrund verpflichtender, außerschulischer Aktivitäten. Die Unterrichtssprache Englisch ist für ÖsterreicherInnen in der Regel kein Problem. Wenn du es dir zutraust, das Abenteuer zu bestreiten, spielen natürlich auch die Eltern eine wichtige Rolle.

… und wie bring’ ich das meiner Familie bei?

Deinen Eltern interessieren vielleicht folgende Punkte:

Die UWCs sind Internate mit einem liberalen und auf Eigenverantwortung basierendem System. Es stehen immer LehrerInnen und andere AnsprechpartnerInnen zur Verfügung, um bei Problemen des Alltags sowie bei schulischen Fragen zu helfen.

Finanziell deckt ein Vollstipendium das Meiste ab (siehe Finanzierung). Falls die restlichen Kosten zu belastend sind, bieten manche Colleges finanzielle Unterstützung. Teilstipendien können sehr unterschiedlich ausfallen – je nach Beiträgen seitens der Stipendienstiftung, Länder und Eltern. Wichtig ist, dass die Finanzierung erst nach der Reihung der KandidatInnen zur Diskussion steht, d.h. finanzielle Überlegungen sollen in keinem Fall die Bewerbung be- oder verhindern!

Aus deiner Zeit an einem UWC bleiben dir lebenslang Kontakte und Freundschaften erhalten, du bist in einer außergewöhnlich guten Position, dich in einer globalisierten Welt zurechtzufinden und ihrer Verbesserung beizutragen.

Kann ich mich auch für 1 Jahr bewerben?

Nein. Der Besuch eines UWC ist als ganzheitliches Oberstufenmodell konzipiert. Somit werden UWC Plätze grundsätzlich nur für zwei Jahre vergeben.

Kann ich mir mein College aussuchen?

Nein. Trotz der unterschiedlichen Milieus lebt sich der „UWC Spirit” an allen UWCs. Somit bewirbt man sich grundsätzlich für die Teilnahme an der größeren UWC Bewegung. Die Entscheidung, welche Colleges dir bei erfolgreicher Bewerbung angeboten werden, obliegt dem Vorstand von UWC Austria. Die einzelnen Plätze werden besonders durch die jährliche Verfügbarkeit und unseren finanziellen Ressourcen beeinflusst. Bei den Bewerbungsfragen möchten wir wissen, welche Colleges dich besonders ansprechen; dies wird in der Bewerbung mitreflektiert.

Kann ich mich für nur ein College bewerben?

Nein. Bei deiner Bewerbung um einen UWC Platz sollte die Begeisterung für das Lern- und Lebenskonzept von UWC im Vordergrund stehen und dieses wird an allen Schulen auf ähnliche Weise umgesetzt. Nicht immer sind die Wünsche unserer BewerberInnen erfüllbar und oft wird das besuchte UWC zum einzigartigsten Ort der Welt –  Flexibilität und eine offene Einstellung sind also auch Voraussetzungen!

Kann mir jemand beim Ausfüllen des Bewerbungsformulars helfen?

Ja. Es ist ratsam, deine Antworten erst einmal schriftlich zu formulieren, bevor du das Formular ausfüllst, und es kann hilfreich sein, wenn jemand es für dich durchschaut. Wir sind aber an dir interessiert, also ist es wichtig, dass du über deine Ideen reflektierst und diese in deinen eigenen Worten ausdrückst. Wenn du Fragen an uns hast, setz dich gern mit uns in Kontakt.

Warum muss meine Bewerbung PDF-Format haben?

Die Bewerbung muss PDF-Format haben, da dieses von jedem Betriebssystem originalgetreu gelesen werden kann.

Wie wichtig sind gute Noten?

Ein ausgewogenes, erfolgreiches Notenbild ist von Vorteil, da die Anforderungen an die UWC SchülerInnen im Vergleich zu österreichischen Schulen höher sind. Das ist einerseits dadurch bedingt, dass die Unterrichts- und Verkehrssprache Englisch ist, und andererseits durch die Eingewöhnung in ein neues Schul- und Lernsystem. Außerdem sollen die SchülerInnen an den vielfältigen Collegeaktivitäten teilnehmen und ihre “Services” ausüben können, ohne dabei von Lernstress eingeschränkt zu werden. Genauso wichtig wie die Noten sind soziales Engagement und Interesse!

Wie gut muss mein Englisch sein?

Erfahrungsgemäß sind die Englischkenntnisse österreichischer SchülerInnen an den UWCs mehr als ausreichend. Auch wenn du das Gefühl haben solltest, die Sprache (noch) nicht gut zu beherrschen, ist das kein Hinderungsgrund für eine Bewerbung. Einige SchülerInnen aus anderen Ländern lernen Englisch erst in den ersten Schulwochen. Einmal am College angekommen, holt man Defizite in der Regel schnell auf, auch wenn der Anfang dann etwas schwerer fällt. Im UWC in Costa Rica wird sowohl auf Englisch als auch auf Spanisch unterrichtet. StipendiatInnen mit keinen oder geringen Spanisch Kenntnissen nehmen vor Beginn des Schuljahres an einem intensiven Spanischkurs teil.

Muss meine Bewerbung auf Englisch sein?

Ja. Teile der Bewerbung müssen auf Englisch ausgefüllt werden, da die Colleges die Bewerbung im Falle der Aufnahme zugeschickt bekommen. In Ausnahmefällen dürfen einzelne Referenzen auch auf Deutsch verfasst sein.

Kann ich mich auch aus dem Ausland bewerben?

Ja. Schriftlich schon, allerdings musst du zu den Auswahlterminen in Österreich persönlich anwesend sein. Eine Teilnahme an der Auswahl via Telefon oder Skype ist nicht möglich.

Kann ich mich auch ein zweites Mal bewerben?

Ja. Solange die Auswahlkriterien noch erfüllt werden, nehmen wir gern eine erneute Bewerbung entgegen.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich eine körperliche Behinderung habe?

Ja, natürlich. Allerdings ist es hilfreich, wenn du bereits in der Bewerbung angibst, welche Hilfsmittel du im täglichen Leben brauchst, damit die Auswahlkommission dir einen Platz an dem für dich am besten geeigneten College zuteilen kann. Einige Colleges, zum Beispiel die in den USA und Norwegen, sind infrastrukturell so ausgestattet, dass SchülerInnen, die beispielsweise auf einen Rollstuhl angewiesen, blind oder gehörlos sind, problemlos am Collegeleben teilnehmen können.

Warum muss ich in Sektion E der Bewerbung den Beruf meiner Eltern angeben?

Diese Information dient statistischen Zwecken und hat keinerlei Einfluss auf deinen Erfolg in der Auswahl.

Wann beginnt das Schuljahr und wie oft gibt es Ferien?

Das Schuljahr beginnt zwischen Mitte August und Anfang September. (Die einzige Ausnahme ist das UWC in Swaziland, dort beginnt das Schuljahr im Jänner.) Die “Winterferien” dauern von Anfang Dezember bis Anfang Januar, und die “Sommerferien” von Ende Mai bis Mitte/Ende August. Die Zeiten können je nach College leicht von einander abweichen. In Waterford, Swaziland, das sich auf der Südhalbkugel befindet, beginnen die Sommerferien schon im April und enden Anfang Juni, da das Schuljahr von Jänner bis November läuft.

Kann ich in den Ferien heimkommen?

Ja. Sofern du nach Hause kommen willst und es finanziell für deine Eltern möglich ist, kannst du in den meist drei Monate langen Sommerferien nach Hause kommen. An den meisten Colleges ist das auch über die Weihnachtsferien möglich.

Wie sieht mein Stundenplan aus?

Das hängt ganz davon ab, was für Fächer du wählst und welches College du besuchst. Auf jeden Fall besteht Zeit für Aktivitäten und ein Sozialleben.

Was für außerschulische Aktivitäten werden an den Colleges angeboten?

Grundsätzlich werden sehr viele Aktivitäten angeboten, von Sport (von Basketball über Schwimmen bis Klettern und Segeln und vieles mehr) bis hin zu künstlerischen Aktivitäten (Musik, Malen, Theater, Fotografie, etc.). Natürlich bestehen von College zu College Unterschiede (z.B. bietet Kanada viel Wassersport an), aber es ist bestimmt für alle etwas dabei.

Kann ich mein Musikinstrument weiter spielen?

Je nachdem, welches Musikinstrument du spielst, kannst du über die Schule auch Musikstunden ausmachen. Es gibt allgemein an jedem College auch Proberäume und manche Schulen haben zum Beispiel einen eigenen Konzertsaal mit Flügel, auf dem du auch üben kannst, wenn du z.B. Klavier gelernt hast. Das italienische College bietet ein spezielles Musikprogramm an. Schau selbst auf den Seiten der Colleges, z.B. UWC of the Adriatic, vorbei, um über die Möglichkeiten zu erfahren.

Kann ich meinen Sport weiter betreiben?

Wenn du dich in Österreich sportlich in einem Verein betätigst, kannst du diesen Sport auf unterschiedlichste Weise weiter am College betreiben, sofern es die Lage des Colleges erlaubt. Leider ist es in den seltensten Fällen möglich, in einem lokalen Verein zu spielen oder zu trainieren. Ausgefallene Sportarten sind natürlich schwerer zu betreiben, erkundige dich am besten je nach College. Die meisten haben z. B. einen Pool, Fußball- oder Tennisplatz.

Oft werden Sportaktivitäten auch von SchülerInnen initiiert und geführt, d. h., es ist auch ein bisschen in deiner Hand, ob du den Sport weiterhin aktiv betreibst.

Wer kocht?

Es gibt an jedem College eine Mensa. Für Verpflegung ist gesorgt!

Gibt es Einkaufsmöglichkeiten?

Das ist wirklich von College zu College verschieden. Zwischen z.B. Hong Kong und Montezuma, New Mexico, bestehen sehr große Unterschiede. Bitte, lies über die einzelnen Colleges nach.

Was passiert, wenn ich krank werde?

Es gibt an jedem UWC eine Krankenstation, die mit einer Krankenschwester besetzt ist. Ein Arzt kommt regelmäßig vorbei und kommt auch bei Bedarf zu dir.

Was ist ein 2nd Year?

Ein „2nd Year” ist jemand, der/die schon das zweite Jahr am College ist. So kann er/sie dir als 1st Year vor allem am Anfang gut weiterhelfen und dir eine Art Mentor sein.

Kann ich am College besucht werden?

Ja. Nur sollte das im Vorhinein mit der Schulleitung geklärt werden und genehmigt sein.